Februar 2018 Krötenwanderung !! Achtung liebe Autofahrer bitte vorsichtig fahren !

 

Auch in diesem Jahr gehen die Kröten wieder auf Wanderschaft. Leider folgen die Kröten nur ihrem Trieb und überqueren dabei oft Straßen, die ihnen zum tödlichen Verhängnis werden.

 

Sobald es keine Nachtfröste mehr gibt, wird es mit der Krötenwanderung losgehen. Vermutlich Ende Februar/Anfang März. Von der Wanderung betroffene Gebiet (mit mehreren tausend Tieren) ist in Dornholzhausen/Bad Homburg rund um den Forellenteich hinter der Galerie Artlantis . Die Erdkröten (vereinzelt auch Frösche, Knoblauchkröten und Feuersalamander) kommen durch Hausgärten und über die Straßen Güldensöllerweg, Tannenwladweg sowie deren Nebenstraßen. Auch der Waldweg zum Gestüt Erlenhof ist betroffen. Leider wurden viele, viele Tiere in der Vergangenheit  überfahren. Auch in der Steinmühlstraße in Ober Erlenbach werden die Tiere auf Wanderschaft gehen. Daher bitte die Geschwindigkeit reduzieren und  die Hinweisschilder beachten !

Der BUND Bad Homburg wird Infozettel an die Anwohner  verteilen und auch wieder eine Rettungsaktion organisieren.

Im letzten Jahr konnten dank vieler Helfer*innen und des Tierschutzvereins Bad Homburg e.V.  rund 2.000 Tiere eingesammelt und über die Straße gebracht werden. 

Umsichtig und langsam fahren ist aktiver Tierschutz !!!


03.01.2018 Viele Weihnachtsgeschenke für die Tiere der Futterausgabe des Bad Homburger TSV


Der "Fressnapf" Oberursel hat eine riesige Weihnachts-Spendensaktion für die "Kunden" der Tierfutterhilfe veranstaltet.  

 

Hier wurden Tierwünsche erfüllt. Übergabe der Kundenspenden vom H. Thiel (Filialleiter Fressnapf) an R. Echterdiek vom TSV Bad Homburg

Alle Frauchen und Herrchen, die regelmäßig in die Tierfutterausgabe des Tierschutzvereins Bad Homburg kommen, konnten die Wünsche ihrer Lieblinge (über 100 Tiere) abgeben, und diese wurden dann von den ehrenamtlichen Helfern des TSV mit Fotos sowie Namen der vierbeinigen Lieblinge auf Pappkugeln aufgeklebt, mit den  Wünschen versehen und an den Wunschbaum 

Viele wunderbare Geschenke!!


beim Fressnapf in Oberursel gehangen. 

Die Spendenbereitschaft der Menschen war einfach großartig! Die vielen Wünsche wurden  von den Fressnapf-Kunden  erfüllt und haben damit wieder viele Tierherzen höher schlagen lassen. Rechtzeitig zur kalten und dunklen Jahreszeit können nun Kuschel-decken, Hundemäntelchen, Leuchthalsbänder, Katzenhöhlen, aber auch Leinen, Kratzbäume und Spielzeug etc. an unsere bedürftigen Tiere ausgegeben werden.

Wir bedanken uns herzlich bei dem gesamten Team vom "Fressnapf", insbesondere beim Filialleiter Herrn Thiel.                                          

Großen Dank an alle großzügigen Spender !! 



08.10.2017 Tierschutzverein wandert mit seinen Mitgliedern

Auch dieses Jahr hatte der TSV zu einem Mitgliederevent eingeladen.  

 

Start vor dem Cafe Molitor


Um 14 Uhr pünktlich startete die Wanderung vor dem Cafe Molitor. Aller Wettervorhersagen zum Trotz meinte es die Sonne gut mit uns und lies das Kirdorfer Feld und den Wald, mit seinen tollen herbstlichen Farben, wunderschön aussehen. Die Wanderung dauerte 1 Stunde und die Tiertrainerin Beate Horz gab nützliche Tipps zur Hundebeschäftigung, Verhalten bei Begegnungen etc. Auch beantwortete sie viele Fragen der Mitglieder. Die mitgeführten Hunde verstanden sich untereinander blendend und auch die praktischen Übungen - ruhiges Passieren einer freilaufenden Schafsherde (450 Tiere) - wurde problemlos von Hund und Mensch gemeistert. 

Anschließend lud der TSV noch zu Kaffee und Kuchen ein und die Mitglieder konnten sich über ihre gemachten Erfahrungen austauschen.


Harmonische Begegnung mit einer Schafsherde

 

 

 

 

Ein toller Tag mit schönen Begegnungen von Mensch, Tier und Natur!






18.08.2017 Spendenübergabe bei REWE im Gluckensteinweg !!


Der Tierschutzverein Bad Homburg e.V. konnte wieder eine tolle Spende

entgegen nehmen. 

Spendenübergabe bei REWE im Gluckensteinweg

Verschiedene REWE Märkte in Bad Homburg und Umgebung hatten "Spendenhunde" aufgestellt, in welche die Kunden ihre Leergut Bons einwerfen konnten. Da die Kunden sehr fleißig waren kam eine ordentliche Summe zusammen, welche von den REWE Märkten, in Form von Tierfutter, an den Tierschutzverein Bad Homburg übergeben wurde. Zu der Übergabe am 18.08.2017 kamen viele REWE Marktleiter, Herr Messing von der Fa. MARS und natürlich der Vorstand des Tierschutzvereins Bad Homburg. Als Überraschung hatte Herr Messing die Spende noch etwas "aufgestockt".


Wir danken von Herzen allen REWE Kunden, den REWE Marktleitern sowie der Fa. MARS   für Ihre Hilfe und den tollen Einsatz !!



Friedvoller 2. Tiersegnungs-Gottesdienst in Bad Homburg 

 

 

 

 

Tiersegnung 2017

 

Unter dem Motto „Die Erde gehört uns nicht allein“ von Jane Goodall fand vor der St. Marienkirche in Bad Homburg am 05.August 2017 der zweite Tiersegnungs-Gottedienst statt.

Tiersegnung 2017

Zur Freude aller war der Andrang groß und es mussten noch weitere Sitzbänke für die Besucher aufgestellt werden. Knapp 30 Hunde und die Ziege „Zippi“ brachten Ihre Frauchen und Herrchen mit, um an der Tiersegnung teilzunehmen. Die Tiere unter einander verstanden sich prima und lebten ein friedliches Miteinander. Man beäugte oder beschnupperte sich und lauschte dann mit kleinen oder großen Fellohren, was Frau Dr. Anne Kossatz (Pastorale Mitarbeiterin der Pfarrei St. Marien), zu sagen hatte.

 

Unter der Einleitung „Kein Geschöpf ist überflüssig“ wies sie auf die grauenhafte Praxis hin, dass allein im Jahr 2016  44,1 Millionen männliche Küken geschreddert wurden. Wo bleibt da unsere Verantwortung der Nächstenliebe als Christ und Mensch? Auch Tiere haben Nächstenliebe verdient und brauchen sie umso mehr, da sie keine eigene Stimme haben! 

 

Mit Freude nahmen die Tiere den Segen entgegen

Frau Dr. Kossatz sagte: „Der Mensch, das größte Raubtier auf diesem Planeten, bringt vieles durcheinander; wir schaffen Schieflagen durch Ausbeutung und ungerechte Wirtschaftssysteme. Trotz viel gutem Willen und engagierten Projekten. Wir wollen heute Nachmittag gemeinsam uns unserer Verantwortung gegen Tier und Schöpfung einmal mehr bewusst werden, Gott um sein Erbarmen mit unsere Schwäche zu bitten und um seinen Beistand, wahrhafte Statthalter seiner Schöpfung zu sein“. 


Der TSV Bad Homburg e.V. freut sich über die zahlreiche Teilnahme und das gute Gelingen. In diesem Sinne alles Gute für Mensch und Tier !!


1  

 

Erfolgreicher Flohmarkt in der Brunnenallee !!


Bei tollem Wetter waren wieder viele tierliebe Menschen beim Flohmarkt unterwegs und haben fleißig am Stand des Tierschutzvereins Bad Homburg eingekauft. Somit konnte wiedermal ein ansehnlicher Betrag für die Tiere un Not gesammelt werden.

Ganz herzlichen Dank allen Spendern und Käufern !!     

An dieser Stelle wollen wir auch noch mal dem engagierten Flohmarkt Team vom Tierschutzverein Bad Homburg danken. Ohne den unermüdlichen Einsatz beim Sammeln, Abholen und Herrichten und Verkaufen der Spenden wäre das alles nicht möglich gewesen! Dies bedeutet für die ehrenamtlichen Helfer viele Stunden Arbeit bei der Vorbereitung und Durchführung. Dies kann nur geleistet werden, wenn man mit Herzblut dabei ist.                                      Riesigen Dank und unser großes Kompliment !!

__________________________________________


Mai 2017 Neu eröffneter REWE Markt in Ober Eschbach übergibt großzügige Futter-Spende !! 

 

 

Der Tierschutzverein Bad Homburg konnte jetzt auch eine Tierfutterbox in dem neuen REWE-Markt in Ober Eschbach aufstellen! Anlässlich der Neueröffnung des Marktes übergab uns Herr Messing von der Firma MARS zusammen mit dem REWE-Marktleiter Herr Schreiber viele Paletten Tiernahrung. Momentan versorgen wir 120 Hunde und Katzen aus Bad Homburg und Oberursel und sind auf solche Spenden wirklich angewiesen.
Wir bedanken uns ganz herzlich für diese großzügige Spende und für die Möglichkeit, hier eine weitere Tierfutterbox aufstellen zu können.


27.01.2017 REWE Markt in Oberstedten übergibt großzügige Futter-Spende !!! 

 


Patrick Lauth - REWE Marktleitung, Birgit Jörgens - TSV, Ralph Messing - Fa. MARS, Bettina Tille - TSV, Renate Georg - TSV, bei der Übergabe der Futterspende (von links)

Im Beisein der lokalen Presse konnte am Freitag den 27.01.2017 eine großzügige Futterspende im REWE Markt in Oberstedten an den Tierschutzverein Bad Homburg e.V. übergeben werden.

Die Spende, die 3 Paletten Futter für Hunde und Katzen umfasst, und einen Wert von ca. € 3000 darstellt, wurde durch die REWE Marktleitung Herrn Patrick Lauth sowie Herrn Ralph Messing von der Firma MARS ermöglicht.  Seit Eröffnung des REWE Marktes in Oberstedten besteht eine tolle Zusammen-arbeit zwischen der Marktleitung Lauth, seinem Team und dem Tierschutz-verein. Wir fanden hier sofort ein offenes Ohr als es um die Aufstellung einer Futtersammelbox im Markt ging. Umso mehr freute sich der Tierschutzverein als die tolle Spende angekündigt wurde. 

Wir danken Herrn Messing von der Firma MARS und REWE Oberstedten für diese großzügige Spende von Herzen. Damit können viele Hunde und Katzen in Bad Homburg und Oberursel  mit Futter versorgt werden.   DANKE !

(Text: Bettina Tille)


Tierschutzverein Bad Homburg wanderte mit seinen Mitgliedern und Gästen

 

Am Sonntag, den 09.10.2016 lud der TSV Bad Homburg seine Mitglieder und Gäste zu einer geführten Wanderung ein. Treffpunkt war der Parkplatz des Hirschgartens, wo Mitglieder, Gäste und viele vierbeinige Fellnasen zu dem geführten Rundgang starteten.  

Revierförster Busch hatte sich bereit erklärt die Führung zu leiten und mit vielen interessanten Informationen informativ zu gestalten. Natürlich wurden auch viele Fragen gestellt, die er gerne und fachkundig beantwortete.

So wurden u.a. die Themen heimische und exotische Baumbestände, Leinenzwang- bzw. –Regelung im Wald, Verhaltensweisen bei Begegnungen mit Wildtieren, Forstwirtschaft u.v.m. besprochen.

Nach dem zweistündigen Rundgang lud der Tierschutzverein dann noch zu Kaffee und Kuchen ein und Gespräche zur  Tierschutzarbeit des Vereines mit den Vorstandsmitgliedern  und unter den Mitgliedern entstanden in gemütlicher Runde.

Die TSV Bad Homburg dankt allen Mitgliedern für Ihre „Treue“ und würde sich freuen auch neue Mitglieder begrüßen zu dürfen. Sollten Sie interessiert sein, so besuchen Sie unsere Website http://www.tierschutzverein-bad-homburg.de oder rufen Sie uns unter 06172 688 680 an.

Wir freuen uns auf Sie! 

"Leserattenaktion" bei den Taunus-Schnauzen !       

Bis zum 01.10.2016 veranstalten die Taunus Schnauzen Bad Homburg in der Friedensstraße 3 einen Bücherflohmarkt.                                             Bücher spenden - kaufen - Gutes tun                                                     Der Erlös aus dem Verkauf kommt anlässlich des Welttiertages am 04.10.2016 der Tierfutterhilfe Bad Homburg zugute!

 Rolltreppen sind für Hunde tabu !!!!!!

Quelle:TASSO-Newsletter 

Viele von Ihnen kennen das: Die Bahnfahrt war lang, der Bahnhof ist voll, es ist heiß, wir sind spät dran und wollen nur noch ans Tageslicht. Wie attraktiv scheint da die Rolltreppe, die uns gerade an besonders tiefen U-Bahnstationen die endlos scheinenden Treppenstufen an die Oberfläche erspart. Aber trotz dieser süßen Verlockung gilt: Für Hundehalter in Begleitung ihrer Vierbeiner ist die Rolltreppe tabu. 

„Hunde haben auf einer Rolltreppe nichts zu suchen. Leider gibt es immer wieder Halter, die ihre Tiere mit auf die Rolltreppe nehmen, immer wieder kommt es dabei zu schlimmen Unfällen. Das ist für Hunde viel zu gefährlich“, warnt der Leiter der Tierschutzorganisation TASSO e.V., Philip McCreight, eindringlich. Sehr schnell kann sich das Tier vor allem am Ende der Treppe mit den Krallen oder Haaren in dem kamm-ähnlichen stählernen Aufsatz verfangen. Die Folgen sind meist dramatisch. Wahnsinnig schmerzhaft und blutig ist es für die Tiere zum Beispiel, wenn ihnen dabei eine Kralle gezogen wird. Nicht selten mussten auch schon vor Ort Zehen amputiert werden, um das Tier zu retten. 

McCreight wünscht sich daher, dass deutlicher auf die Gefahren von Rolltreppen für Hunde hingewiesen wird. „Die kleinen Schilder, die oft am Fuße der Treppe angebracht sind, werden leicht übersehen oder nicht ernstgenommen“, kritisiert der Tierschützer und appelliert an Verkehrsbetriebe und Kaufhäuser, deutlicher auf das Verbot von Hunden auf der Rolltreppe hinzuweisen. 

Vor allem ist aber der Halter gefragt: Das richtige Verhalten und die Unversehrtheit des Hundes liegen in seinen Händen. Kleine Hunde gehören auf einer Rolltreppe auf den Arm, mit großen sollte unbedingt eine normale Treppe oder der Aufzug genutzt werden. Auch wenn es viele Stufen sind oder der Andrang auf den Aufzug groß ist: Gehen Sie kein Risiko ein und suchen Sie sich zum Wohle Ihres tierischen Lieblings andere Wege!






 


 


 


 


 


 








 

 

 

Tierschutztelefon

 06172 - 688 680 

 

  

 "NOTFÄLLE"


 

 

 

 

Luis und Fiedel suchen dringend ein Zuhause !!! Näheres unter "Wir suche ein Zuhause" oder anrufen: 0178 2433 097
NOTFALL !!! Chico sucht ganz dringend ein Zuhause !! Näheres unter "Wir suche ein Zuhause" oder anrufen: 06172 688680
Sandra

Informationen zu Sandra unter  www.tierheim-Oberursel.de